Die Mönche und das Mädchen

Zwei Mönche, Tansan und Ekido, waren auf Wanderschaft. Sie erreichten einen Fluss, den sie überqueren mussten. Am Ufer Stand ein schönes, junges Mädchen. Es wollte auch über den Fluss, doch es hatte sichtlich Angst davor.

Ekido tat so, als nehme er das Mädchen gar nicht wahr. Denn die Mönchsregeln verboten Kontakt mit dem anderen Geschlecht. Tansan aber nahm das Mädchen wortlos auf seine Arme und trug es über den Fluss.

Lange Zeit gingen die beiden Mönche danach stumm nebeneinander her. Doch irgendwann hielt Ekiodo das Schweigen nicht mehr aus. „Was hast du getan!“, griff er Tansan an. „Du hast gegen die Regeln verstoßen. Du hast das Mädchen berührt!“ Tansan ließ sich nicht provozieren. Ganz ruhig sagte er: „Ich habe das Mädchen am Flussufer zurückgelassen. Trägst du sie immer noch?“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.